MenüClose

In der Hessischen Theaterakademie (HTA) haben sich alle an der Theaterausbildung in Hessen beteiligten Hochschulen als auch die Stadt- und Staatstheater der Region in einem Studien- und Produk­tionsverbund zusammengeschlossen. Vielfältige Querverbindungen zwischen den Disziplinen und Partnern eröffnen den Studierenden neue Möglichkeiten, sich auf die Komplexität eines künstlerischen Berufsfeldes vorzubereiten.

Aktuelles

Ausschreibung: Projektleitung Frankfurt LAB ...
HTA-Postgraduiertenförderung 2021 | HTA Postgraduate Grants 2021 ...
"Regie heute - Positionen des zeitgenössischen Theaters"
Ringvorlesung der HTA / SoSe 21 ...
AUSSCHREIBUNGEN: F°LAB Festival 2021 ...
NEU: Szenisches Projekt für interessierte HTA-Studierende ...
Ältere Einträge

Ausschreibung: Projektleitung Frankfurt LAB

Das Frankfurt LAB – Musik-, Theater- und Tanzlabor der Moderne für Frankfurt RheinMain sucht zum 01.06.2021 oder zum nächstmöglichsten Zeitpunkt:

eine/n Projektleiter:in (w/m/d – Teilzeit 75%)
als gleichberechtigte/r Ko-Leiter:in innerhalb eines zweiköpfigen Leitungsteams.

Die/der Projektleiter:in führt in Abstimmung mit der Ko-Leitung und dem Vorstand die Geschäfte des Frankfurt LAB und ist schwerpunktmäßig verantwortlich für die Finanzverwaltung, Budgetplanung und Controlling sowie das Fundraising. Darüber hinaus unterstützt sie oder er die verantwortliche KoLeiterin in ihren Schwerpunktbereichen bei künstlerischen Vorhaben und der Projektplanung. Die KoLeiter:innen vertreten sich jeweils gegenseitig in ihren Schwerpunktbereichen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 9.4.2021 ausschließlich per E-Mail an den Vorstand des Frankfurt LAB z. Hd. von Hanke Wilsmann, wilsmann_at_frankfurt-lab.de.

>> Zur detaillierten Ausschreibung

HTA-Postgraduiertenförderung 2021 | HTA Postgraduate Grants 2021

Das Frankfurt LAB vergibt auch 2021 wieder künstlerische Forschungsstipendien an ehemalige Studierende der Hessischen Theaterakademie.
Vergeben werden mehrere Förderungen in Höhe von 2.000 bis 6.000 Euro, die das Erarbeiten künstlerischer Projekte – innerhalb oder außerhalb einer Institution; ob alleine, im Team oder im Kollektiv – ermöglichen sollen, welche sich in ihrer Herangehensweise als künstlerische Forschung definieren lassen.
Antragsfrist: 30. März 2021
>> Zur Ausschreibung

In 2021, Frankfurt LAB – Space and Time for Contemporary Production – awards grants for artistic projects that are committed to artistic research.
Thus, Frankfurt LAB wishes to support alumni of Hessian Theatre Academy as well as innovative projects of single persons or groups, which cannot be easily produced within the traditional theater and funding system. Several projects will receive between 2000 € and 6000 €. The grants are associated with the residency program at Frankfurt LAB.
Deadline: 30. March 2021
>> Here you can find the Call

"Regie heute - Positionen des zeitgenössischen Theaters"
Ringvorlesung der HTA / SoSe 21

Vielfältige Veränderungen und Strukturdebatten prägen gegenwärtig den Diskurs über das Theater. Da ist es nur folgerichtig, auch die Aufgabe der Regie im Hinblick auf Produktionsprozesse und Ästhetiken zu untersuchen. Wir laden im kommenden Sommersemester zehn Regieführende ein, die ihre künstlerische Position darstellen und mit uns in ein Gespräch über ihre eigene Arbeit treten. Bei den vielfältigen Künstler:innen tauchen zugleich unterschiedliche Aspekte dieses Berufes auf: Wie lässt sich im Kollektiv Regie führen? Wie kann man, teilweise über Jahrzehnte hinweg und in verschiedenen institutionellen Kontexten und Teams, konsequent an einer eigenen Ästhetik arbeiten? Wie sieht der Gang durch das Stadttheater aus? Wie gelingt der Berufseinstieg? Wie lässt sich Regie umsetzen, ohne hierarchische Strukturen zu reproduzieren? Wie kann man Regie praktizieren und zugleich ein Haus leiten? Diese und viele andere Fragen können die Studierenden der HTA mit unseren Gästen diskutieren: Intendant:innen der HTA, eine Alumna der HfMDK, erfolgreiche Regisseurinnen, junge Regieführende, eine Regisseurin aus dem Kinder- und Jugendtheater, internationale Regisseure u. v. a.

Weitere Informationen zu den Daten und Gästen finden Sie hier.

VORLESUNG UND BEGLEITSEMINAR

Parallel zu den Ringvorlesungssitzungen werden in einem Aufführungsanalyseseminar bei Friederike Thielmann die jeweiligen Sitzungen in Diskussionen auf Basis von Videolektüren vorbereitet. Beide Veranstaltungen finden ausschließlich digital statt und in der Regel in deutscher Sprache. Die Teilnahme am Aufführungsanalyseseminar ist auch unabhängig von der Vorlesung möglich.

vorbereitendes Seminar: freitags 10:00 - 13:00 Uhr, online
Ringvorlesung: donnerstags 18:30 bis 20:00 Uhr, online

ANMELDUNG

Bitte melden Sie sich für beide Veranstaltungen über Antigone Akgün, studentische Hilfskraft an: akguen_at_hessische-theaterakademie.de 

CREDITS

Verantwortlich: Prof. Marion Tiedtke, HfMDK Ausbildungsbereich Schauspiel

Moderation: Eva Lange und Carola Unser (Intendantinnen Hessisches Landestheater Marburg); Prof. Martin Nachbar (HfMDK szenische Körperarbeit); Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll (Goethe-Universität, Studiengang MA Dramaturgie/CDPR); Dr. Philipp Schulte (Geschäftsführung Hessische Theaterakademie); Friederike Thielmann (HfMDK Dozentin Regie); Prof. Marion Tiedtke (HfMDK Ausbildungsbereich Schauspiel)

AUSSCHREIBUNGEN: F°LAB Festival 2021

Das F°LAB Festival 2021 sucht neue Kolleg:innen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie in der Produktionsleitung.

Zu den Ausschreibungen:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Produktionsleitung

NEU: Szenisches Projekt für interessierte HTA-Studierende

Dieses Projekt bringt euch zusammen mit dem Ensemble Modern und den Komponisten Valentín Gravie und Paul Norman, um eine neue Performance mit Material aus Alvin Curans Fakebook zu entwickeln, einer Sammlung von Musik, Fotos, Schriften und Skizzen, "die jeder durchblättern, genießen und sich zu eigen machen kann."

>> Zur Ausschreibung
(Anmeldung erbeten bis 30.03.2021)

>> Mehr Informationen zu Fakebook

Kalender

Di,13.April2021

Body Boom Boom Brain – der Film (PINSKER+BERNHARDT)

Digitaler Mousonturm - ganztägig

Während der Corona-Pandemie passiert in einem Theater irgendwo in Deutschland etwas Merkwürdiges: Der leere Vorstellungssaal kommt in die Pubertät. Die Personal-Crew starrt erstaunt nach oben an die Decke des Saals, wo während der letzten Wochen des Lockdowns ein riesiges Objekt gewachsen ist. Die Chefin meldet sich per Telefon: „Keke sagt, wir sollen das Schamhaar erstmal hängen lassen.“ Aber noch während das Personal diese Anweisung entgegennimmt, kündigen sich weitere Veränderungen an im Theaterraum. Willkommen im Universum der fucking P*b*rt*t! Wäre echt nett, wenn mal jemand helfen würde. Wenn die wachsenden Körperteile, Flüssigkeiten und Stimmungsschwankungen mal eine klare Ansage machen könnten, wie man mit ihnen umgehen soll – vor allen Dingen jetzt, wo niemand sonst da ist. PINSKER+BERNHARDT laden in ihrem Kurzthriller „Body Boom Boom Brain“ alle ab 12 Jahren ein, die fucking P*b*rt*t als den ultimativen Brain-Body-Killer aller menschlichen Zustände zu ergründen. Das Theater wird dafür zum Körper-Laboratorium, in dem wachsende Pickel und Schamhaare das Kommando übernehmen, während das Personal versucht, diesem absurden Spektakel auf den Grund zu gehen.

Body Boom Boom Brain // PINSKER+BERNHARDT (Janna Pinsker und Wicki Bernhardt - Alumnae ATW Gießen)

Kommende Termine:

13.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

14.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

15.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

Mi,14.April2021

Body Boom Boom Brain – der Film (PINSKER+BERNHARDT)

Digitaler Mousonturm - ganztägig

Während der Corona-Pandemie passiert in einem Theater irgendwo in Deutschland etwas Merkwürdiges: Der leere Vorstellungssaal kommt in die Pubertät. Die Personal-Crew starrt erstaunt nach oben an die Decke des Saals, wo während der letzten Wochen des Lockdowns ein riesiges Objekt gewachsen ist. Die Chefin meldet sich per Telefon: „Keke sagt, wir sollen das Schamhaar erstmal hängen lassen.“ Aber noch während das Personal diese Anweisung entgegennimmt, kündigen sich weitere Veränderungen an im Theaterraum. Willkommen im Universum der fucking P*b*rt*t! Wäre echt nett, wenn mal jemand helfen würde. Wenn die wachsenden Körperteile, Flüssigkeiten und Stimmungsschwankungen mal eine klare Ansage machen könnten, wie man mit ihnen umgehen soll – vor allen Dingen jetzt, wo niemand sonst da ist. PINSKER+BERNHARDT laden in ihrem Kurzthriller „Body Boom Boom Brain“ alle ab 12 Jahren ein, die fucking P*b*rt*t als den ultimativen Brain-Body-Killer aller menschlichen Zustände zu ergründen. Das Theater wird dafür zum Körper-Laboratorium, in dem wachsende Pickel und Schamhaare das Kommando übernehmen, während das Personal versucht, diesem absurden Spektakel auf den Grund zu gehen.

Body Boom Boom Brain // PINSKER+BERNHARDT (Janna Pinsker und Wicki Bernhardt - Alumnae ATW Gießen)

Kommende Termine:

13.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

14.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

15.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

Do,15.April2021

Body Boom Boom Brain – der Film (PINSKER+BERNHARDT)

Digitaler Mousonturm - ganztägig

Während der Corona-Pandemie passiert in einem Theater irgendwo in Deutschland etwas Merkwürdiges: Der leere Vorstellungssaal kommt in die Pubertät. Die Personal-Crew starrt erstaunt nach oben an die Decke des Saals, wo während der letzten Wochen des Lockdowns ein riesiges Objekt gewachsen ist. Die Chefin meldet sich per Telefon: „Keke sagt, wir sollen das Schamhaar erstmal hängen lassen.“ Aber noch während das Personal diese Anweisung entgegennimmt, kündigen sich weitere Veränderungen an im Theaterraum. Willkommen im Universum der fucking P*b*rt*t! Wäre echt nett, wenn mal jemand helfen würde. Wenn die wachsenden Körperteile, Flüssigkeiten und Stimmungsschwankungen mal eine klare Ansage machen könnten, wie man mit ihnen umgehen soll – vor allen Dingen jetzt, wo niemand sonst da ist. PINSKER+BERNHARDT laden in ihrem Kurzthriller „Body Boom Boom Brain“ alle ab 12 Jahren ein, die fucking P*b*rt*t als den ultimativen Brain-Body-Killer aller menschlichen Zustände zu ergründen. Das Theater wird dafür zum Körper-Laboratorium, in dem wachsende Pickel und Schamhaare das Kommando übernehmen, während das Personal versucht, diesem absurden Spektakel auf den Grund zu gehen.

Body Boom Boom Brain // PINSKER+BERNHARDT (Janna Pinsker und Wicki Bernhardt - Alumnae ATW Gießen)

Kommende Termine:

13.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

14.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig

15.04.2021, Digitaler Mousonturm - ganztägig